Die neue Olympiaschanze in Garmisch-ein imposantes Bauwerk

Der Veranstaltungsort des 13.Internationalen Holzbauforums ist ein Beispiel dafür, dass nicht jedes  Bauwerk mit Holz und Holzwerkstoffen gebaut werden kann-geht es um erdberührte Bauteile wie  die “ Landebahn“ einer Schanze ,ist ein bewehrter Beton das Mass aller Dinge.Dass man den Sprungturm und den Schanzentisch anstatt mit einer Stahlkonstruktion aus Holz erstellen könnte, beweisen Bauten wie die Achterbahnen im Heide-Park und in England.Wichtig ist die Feststellung , dass jedes Material und jeder Baustoff an materialbedingte Grenzen gelangt, deshalb geht die Tendenz immer öfter zu Hybridkonstruktionen und Mischbauweisen.Zitieren kann man hier Professor Julius Natterer mit der Aussage: “ Eines kann man mit Sicherheit sagen:Beton hat im Flugzeugbau nichts verloren“.

img_4489.JPGimg_4488.JPGimg_4497.JPG
img_4496.JPGimg_4493.JPGimg_4492.JPG

Veröffentlicht unter Am Rande permalink

Über Josef Pfaller

Nach vielen Berufsjahren im Holzbau, Holzhandel und bei Holzwerkstoffherstellern kombiniere ich innovative, ökologische und zukunftsfähige Produkte in den Disziplinen Rohbau, Ausbau und Innenausbau.

Schreibe einen Kommentar